Kinderhände, die Erde mit Pflanzenkeimlingen halten

Umwelt- und Klimaschutz in Kitas

Kitas aus den Reihen des Paritätischen NRW als „Lernort Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet

Warum sollte man beim Zähneputzen das Wasser abstellen? Wie viel Müll entsteht eigentlich innerhalb einer Woche in der Kita? Welchen Weg legt eine Mango zurück, bis sie in Deutschland im Supermarkt ankommt? Mit diesen und anderen Fragen rund um das Thema Nachhaltig haben sich in diesem Jahr zahlreiche Kitas, Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW sind, beschäftigt. Sie haben am Projekt „Nachhaltige KiTa – Mit Kindern aktiv für die Welt“ des Wissenschaftsladens Bonn teilgenommen und erhielten nun die Plakette „Lernort Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Umwelt- und Klimaschutz erlernen und leben


In dem Projekt geht es darum, Kindern und ihren Eltern zu vermitteln, wie sie nachhaltiger leben und so viel zum Schutz des Klimas und der Umwelt beitragen können. Teil des Projekts waren Workshops und Akteurstreffen für Kita-Mitarbeiter/-innen, in denen die Inhalte des Projekts und Beispiele für die Arbeit vermittelt wurden. Die Kitas entwickelten dann Leitlinien für die Umsetzung von Nachhaltigkeit in ihrer Einrichtung, zum Beispiel durch biofaire Ernährung, Stromsparen, Mülltrennung, den Umgang mit Wassern oder den Bau von Insektenhäusern oder Gemüsebeeten. Gemeinsam mit den Kindern passten sie den Kita-Alltag entsprechend an und führten Projekttage und Aktionen durch.

Viele Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW mit dabei


Der Wissenschaftsladen Bonn hat die Plakette „Lernort Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in diesem Jahr erstmalig vergeben. Unter den ersten ausgezeichneten Kitas waren viele Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW, wie das Kinderhaus Löwenzahn in Hagen, die Kitas Tigermaus, Pirateninsel und Flohkiste in Bergheim, die Arte-Kitas in Frechen, die Kitas Calypso, Waldwichtel und Vorwitznasen sowie das Kinderhaus Efferen in Hürth, der Kinderladen Bernhardstraße und die Fröbel Kitas St. Bonifatius, Kunterbunt und Tausendfüßler in Köln, die Kitas Wolke 7 und Mobile in Bonn sowie der Fröbel-Kindergarten in Alfter.

Klima- und Umweltschutz: In den Kitas unter dem Dach des Paritätischen NRW lernen die Kinder von klein auf, was Nachhaltigkeit bedeutet.
©Pixabay